Hexpack: Mountains & Canyons – Review

Soeben drückte mir der Postbote ein Paket in die Hand. Da ich wusste, was drin war, nahm ich es voller Freude entgegen. Mein nächstes Hexpack war angekommen.

Da ich bereits vor langer Zeit bestellt hatte, hatte ich große Hoffnungen auf das angekündigte Vorbestellerhex. Und tatsächlich, es war enthalten. Ich bin nun stolzer Besitzer eines Vulkans mit einem Magmasee auf der Rückseite.

Wie gewohnt enthält das Hexpack eine doppelseitige Pappkarte sowie vier einzelne Hexsets mit denen man seine Karte frei modifizieren kann.

Die Vorderseite der Karte ist, wie gewohnt, von hoher Qualität. Jedes einzelne Höhenlevel hebt sich farbig hervor und macht die Orientierung einfach.

Die Rückseite ist dagegen nur aufgeklebt und ist dazu auch noch zu klein. Die aufgeklebte Karte hat deutliche Abstände zum Rand der Karte und wenn man sie an eine andere Karte anlegt, fügt sie sich nicht perfekt an. Hier hätte man deutlich besser arbeiten können, vor allem für 20€.

Die einzelnen Hexteile lassen einen das aber durchaus verzeihen. Wie gewohnt, sind sie zweiseitig und bieten eine breite Auswahl an unterschiedlichen Modifikationsmöglichkeiten. Diverse Höhenlevel von 1 – 3, Tiefenlevel von -1 – -3. Auch Wälder und Gebäude haben wieder einzelne Hexteile und wenn man sie umdreht, bekommt man jeweils passend Rough oder Rubble zur Auswahl. Ideal zur Geländezerstörung.

Seltsam mutet jedoch an, dass die Tiefenlevel mal mit (beispielsweise) Sublevel 1 und mal mit -1 markiert sind. Das kann etwas verwirrend sein und ist für mich auch nicht nachvollziehbar.

Punkte: 4/5

Die vordere Kartenseite. Sauber verarbeitet, perfekte Qualität
Die Rückseite der Karte. Druckqualität perfekt, Verarbeitung und Passgenauigkeit leider nicht
Das Innenleben, „Vorder“seite
Das Innenleben, „Rück“seite
Vorbestellerbonus, Vulkanseite.
Vorbestellerbonus, Magmasee

6 thoughts on “Hexpack: Mountains & Canyons – Review”

  1. Ich habe heute bei catalyst mein hexpack 3 reklamiert. Die rückseitig Amateurhaft aufgeklebte Karte will ich so nicht akzeptieren. Dafür ist das Set auch zu teuer.
    Ich bin gespannt ob ich Ersatz bekomme.

    1. Ja, hab ich im Forum gesehen.
      Aber warum wendest du dich nicht zuerst an deinen Händler hier in Deutschland? Da hast du es, dank Gewährleistungsrecht, deutlich einfacher an Ersatz zu kommen oder das Set zurückzugeben als wenn du Dinge über die USA laufen lässt. 🙂
      Wobei ich denke, dass die Rückseite bei allen Sets aufgeklebt ist, da wirste kaum drumherum kommen. Kann aber auch nicht einschätzen, wie schlecht das bei dir evtl. aufgeklebt ist.

      1. Offen gesagt wird mein Händler das gleiche Problem haben wie ich…er muss an Catalyst herantreten. Ich befürchte auch das alle Karten so schlecht verarbeitet sind. Trotzdem ist das für ein Produkt in dieser Preiskategorie nicht in Ordnung. Wie es aussehen sollte haben wir ja in Hexpack 1 und 2 gesehen. Wenn nun HP3 Produktionsprobleme hatte müssen die von Catalyst gelöst werden und nicht von den Kunden.
        Ich erwarte hier schon ein entgegenkommen von seiten Catalyst.

  2. Es dürfte interessant sein zu erfahren das Catalyst HExpack 3 aus dem Sortiment genommen hat. Es haben sich wohl sehr viele über die Mängel des Cardboards beklagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.