Polystyrol – Teil 1

Alles was Ihr schon immer zum Thema Polystyrol wissen wolltet, aber nie zu fragen getraut habt.

Styrol ist eine organische (kohlenstoffbasierende) Verbindung, die auf die Summenformel C8H8 hört und die  unten links im Bild zu sehende Strukturformel besitzt.

Sie wird auch als Styren, Phenylethen oder Vinylbenzol bezeichnet. Wenn man Styrol polymerisiert, das bedeutet man bringt die einzelnen Moleküle dazu, sich zu langen Ketten zusammen zu schließen, erhält man Polystryrol. Das sieht als Strukturformel dann so aus, wie im Bild unten rechts.

Dieser Vorgang wurde erstmalig vom Berliner Apotheker Eduart Simon im Jahr 1839 beobachtet. Im Jahr 1931, begann die I.G. Farben mit der industriellen Produktion. Seitdem ist Polystryrol zu einem der wichtigsten und meist produzierten Kunststoff weltweit geworden.

Während Polystryrol gegen polare Lösungsmittel (Wasser), Laugen und UV-Licht resistent ist, löst es sich leicht in unpolaren Lösungsmitteln (Benzin, Nitro-Verdünnung, Aceton usw.). Es ist ein Thermoplast, sprich es lässt sich unter Wärmeeinfluss beliebig oft verformen, und behält diese Form wenn es erkaltet. Oft wird es aufgeschäumt und dann zu Platten oder allen möglichen anderen Formen verarbeitet. Die Hauptverwendung ist die als Verpackungs- und Dämmmaterial.

Davon abgesehen, benutzen es Modell- und Geländebauer gerne, um daraus Berge, Gebäude, und anderes Zeug zu basteln. Und damit ist dann hoffentlich auch die Frage beantwortet, was zur Hölle das alles bitte mit Battletech zu tun hat.

„Polystyrol – Teil 1“ weiterlesen

Bau einer ganz vieler befestigter Stellungen – Letzter Teil

Lange ist mein kleiner Besuch im Baumarkt her, mit dem alles Begann. Und wieder bin ich ziemlich auf den letzten Drücker fertig geworden. Okay, eine Stunde vor Spielbeginn, wie im letzten Jahr, werde ich wohl nie wieder erreichen, aber das muss irgendwie auch gar nicht unbedingt sein.

Leider hatte ich neben dem Basteln kaum Zeit Bilder zu machen, deshalb hier mal die Sparversion eines Artikels. Aber viel war auch gar nicht mehr zu tun…

Wenn sich jetzt jemand fragt „Hä?“ und so gar nicht weiß worum es hier geht: Hier geht es zu Teil eins, Teil zwei und Teil drei.

„Bau einer ganz vieler befestigter Stellungen – Letzter Teil“ weiterlesen

Bau einer befestigten Stellung – Teil 3

Sodale, es hat dank neuem Job und schöner Frau ein Bisschen länger gedauert, aber jetzt konnte ich mich mal wieder auf das Wesentliche konzentrieren und weiter basteln. 😉 Teil 1 und Teil 2 finden sich jeweils hinter den Links.

Wo waren wir stehen geblieben? Ich hatte die Stellung soweit zum Bemalen fertig, und dann beschlossen Abgüsse davon zu machen. Immerhin braucht mein Spieß ein gutes Dutzend oder so davon für den Day of Deliverance auf der Kittery. Und als guter Pio will man natürlich liefern, ohne sich dabei tot zu arbeiten.

Da waren sie aber wieder, meine zwei Probleme: Ich habe so was noch nie gemacht und keine Ahnung wie es geht. Also habe ich erst mal den Psycho gefragt, und der meinte so was wie „Ist so einfach, das kriegst selbst du hin.“ Bei so motivierenden Worten, kann man ja eigentlich nur sofort los basteln.

„Bau einer befestigten Stellung – Teil 3“ weiterlesen

Bau einer befestigten Stellung – Teil 2

So, dann wollen wir mal meine erste Verteidigungsposition für den DoD auf der Kittery fertig machen.

Ich nutze gerade wieder eine Trockenphase, um mit dem Schreiben anzufangen. Wundert Euch also nicht, wenn Teile des Artikels etwas konfus wirken, ich mich an Hinweise, die ich vorher gegeben habe nicht unbedingt selber halte, oder ich Sachen etwas umständlich anfange. Das Projekt ist definitiv „bottom up“, sprich ich entscheide wie ich Dinge mache, während ich sie mache. Die nächsten Stellungen werden dann wohl in „Massenproduktion“ erstellt und das wird dann wesentlich strukturiertet ablaufen. Immerhin weiß ich dann ja, dank der Bastelei jetzt, wie ich was machen kann und will. 🙂

Zum ersten Teil geht es übrigens hier lang.

„Bau einer befestigten Stellung – Teil 2“ weiterlesen

Bau einer befestigten Stellung – Teil 1

Wie viele sicher wissen, steht demnächst die Kittery Convention an. Damit haben die Baupioniere gerade auch die geschäftigste Zeit des Jahres.

Letztes Jahr wurde der neue Event „Day of Deliverance“ eingeführt. Am Freitag Abend „begrüßen“ sich Gäste und Fusiliere, indem die Gäste versuchen die Stellungen der Gastgeber zu überrennen. Das Ganze passiert, unter Aufbietung von Unmengen an Material, nach Quickstart-Regeln – und gelingt dann laut Planung in den meisten Kampfgebieten irgendwann nach Mitternacht. 😉

Beim letzten Mal, hat das allen Beteiligten viel Spaß gemacht, also beginnt die Con auch dieses Mal wieder mit einer rasenden Schrottmaschine namens DoD. Im letzten Jahr wurden für den Event noch in der Nacht zuvor Bunker gebastelt, weil ich vorher einfach keine Zeit hatte. Ein paar mehr Bilder davon hatte ich in den ersten Geländebau-Grundlagenartikeln (eins, zwei). Dieses Mal will ich damit etwas früher anfangen. Nämlich heute. 🙂

„Bau einer befestigten Stellung – Teil 1“ weiterlesen

3D-Basteltagebuch auf www.tabletopblog.de

Kurz notiert…

Immer gut zu sehen, wenn auch andere Leute an 3D-Karten für BT basteln. Die viele „verschwendete“ Zeit fühlt sich gleich viel weniger nerdig verbracht an. 😉

Einem schönen Beispiel für ein statisches Gelände mit modularen Elementen, kann man im Moment auf www.tabletopblog.de beim Entstehen zugucken.

Die bisher dort erschienen Artikel finden sich unter diesen Links:

Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4.