Freikorps Garibaldi – Die Wiege des Krieges Teil II.

Medevac I.

 
Auf dem Weg zum Piratenpunkt 3-7-8
Towne-System, 8. März 3068
Major Robert Klein korrigierte den Kurs seines Corsair um wenige Grad und glich sich wieder dem vorderen Leopard an. Die beiden Landungsschiffe waren vollgestopft mit den verwundeten des Freikorps, sowie den zivilen Angehörigen des Regiments.
Zusätzlich waren zwei Züge der Infanterie an Bord. Zum Glück hatte Klein auch noch ein Paar Angehörige der Special Operation Group geschnorrt um den Sturm auf das Word of Blake Sprungschiff zu koordinieren.
Er hatte jeweils vier Jäger als Eskorte abgestellt und zwei weitere als Reserve in den Buchten der beiden Leoparden, zwei Stuka und zwei Lucifer.
Damit hatte er fast zwei Drittel der Originalstärke seiner Truppe aufgeboten und letztlich so ziemlich alles einsatzfähiges Gerät, das ihm zur Verfügung stand, aufgeboten.
Um der Wahrheit die Ehre zu geben, war er ziemlich nervös. Der Angriff auf ein Sprungschiff war etwas sehr Ungewöhnliches. Noch nie stand er vor einer solchen Aufgabe, die Sprungschiffe hatten in den vergangenen Jahrhunderten den Status von etwas Sakrosanktem bekommen.
Das Geheimnis über ihre Produktion war verloren gegangen und der Verlust eines jeden einzigen war einer Katastrophe gleichgekommen. Niemand hatte es mehr gewagt, Krieg gegen Sprungschiffe zu führen, aus Angst, dass der Gegner ebenfalls zu solchen Taktiken zu greifen und dass letztlich der gesamte interstellare Verkehr zusammen brechen würde.
In den letzten Jahren war immer mehr vergessenes Wissen wiederentdeckt worden und die Sprungschiffproduktion in allen Nachfolgestaaten war nicht mehr rückläufig, sondern stieg wieder. Es wurden mehr Schiffe in als außer Dienst gestellt.
Tatsächlich war es nur noch eine Frage der Zeit bis jemand wieder auf Sprungschiffe schießen würde aber es machte ihm Angst, dass er es möglicherweise war, der als erster auf ein ziviles Sprungschiff schießen würde.
Wobei man sagen könnte, dass der Starlord, welcher die Word of Blake Truppen nach Towne gebracht hatte, ein legitimes militärisches Ziel war und dennoch war ihm nicht wohl bei der Sache. Wenn das Sprungschiff auch noch verteidigt wurde konnte das mehr als nur kompliziert werden.
Er rechnete mit vier bis sechs Jägern als Eskorte für das Sprungschiff. Wenn auch noch ein Kampflander angedockt war, würde es vermutlich zu einem Schusswechsel mit den beiden Leoparden kommen. Das wäre katastrophal. Die Anzahl der auf Towne gelandeten WoB-Landungsschiffe ließen den Worties die Möglichkeit noch ein weiteres Schiff am Starlord belassen zu haben.
„Freikorps Garibaldi – Die Wiege des Krieges Teil II.“ weiterlesen

Freikorps Garibaldi – Die Wiege des Krieges Teil I.

Wachwechsel

 

Feldhauptquartier Freikorps Garibaldi

Towne, 3. März 3068

Felix Steuben öffnete die Augen. Aus dem Spiegel sah ihm ein übermüdetes und von Zweifeln geplagtes Selbst entgegen. Eine Rasur wäre mal wieder fällig. Es war jetzt fast sechs Wochen her, dass die Streitkräfte von Word of Blake Towne angegriffen hatten.

Showtime! Er nahm die Schultern zurück und betrat den Briefing-Room. Unter dem geräumigen Zelt, welches sich an die linke Seite des Mobilen Hauptquartieres der Söldnertruppe anschmiegte waren die leitenden Offiziere des Regimentes versammelt. „Freikorps Garibaldi – Die Wiege des Krieges Teil I.“ weiterlesen