Battletech bei Ulisses – Die Andurien-Kriege

Nachdem es ja lange ruhig um die Romane zu Battletech allgemein war, kommt jetzt mit dem Einstieg von Ulisses wieder ein bischen Schwung in die Sache. Da ist zum einen die Veröffentlichung der noch fehlenden MechWarrior DarkAge-Romane auf Deutsch, die mit „Die Zweifel des Ketzers“ im letzten Monat schon begonnen hat.
Zum anderen werden auch von Ulisses neue Romane veröffentlicht. Dabei handelt es sich aber aus verschiedenen Gründen um Material vor dem Jihad, also der aktuellen Timeline. Zusätzlich dazu ist die offizielle Aussage, das es sich bei diesen Romanen nicht um Canon handelt. Nichtsdestotrotz kommen dabei natürlich spannende Geschichten zu Tage.
So hat Ulisses jetzt zum Beispiel die Andurien-Kriege von Bernard Craw angekündigt. Teil 1 wird laut F-Shop im November erscheinen. Dabei dreht sich alles um den bisher nur am Rande im „Brush Wars“ behandelten Konflikt zwischen der Konföderation Capella und der Duchy of Andurien in der Liga freier Welten. Der bisherige Teaser klingt dabei sehr spannend und Bernard Craw hatte bereits mit seinem Roman „Karma“ ein wenig Aufmerksamkeit in der Szene erregen können.
Die ersten Infos zum Roman lassen sich hier finden.
Zusätzlich gibt es auf der offiziellen deutschen Battletech-Seite noch einen Artikel von Bernard Craw über Battletech-Romane allgemein und das Schreiben eines solchen.

2 Antworten auf „Battletech bei Ulisses – Die Andurien-Kriege“

  1. Ich freu mich auf mehr Classic Battletech, gerade aus den bisher weniger beleuchteten Regionen der Inneren Sphäre. Als Fan von SunTzu Liao hoffe ich, dass die Capellaner gut dabei „wegkommen“.

  2. Karma fand ich verdammt gut. Bernhard Craw hat meinen Geschmack gut getroffen, und der Stil erinnerte mich eher an die klassischen Keith-Bücher, insbesondere die Saga der Gray Death Legion. als an die späteren, die mich ehrlich gesagt anfingen anzuöden (endlose Civil War-Seifenoper… gähn – da waren mir die Charaktere zu flach und die ganze Story zu aufgesetzt).
    Und die 3025-Zeitschiene ist auch meine liebste. Guter Autor, guter Stil + gutes Setting lassen mich also hoffen, daß die Andurien-Kriege ein Kracher werden.
    Und hoffen wir mal, daß die originär deutschen Publikationen irgendwann, irgendwie auch übersetzt werden. (BattleCorps?) Ich sag’s immer wieder, die meisten sind nicht annähernd so schlecht wie ihr Ruf und einige sind sogar ganz ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.