Aerotech Total Conversion – Letzter (5.) Teil

Willkommen zum vorerst letzte Teil!

Zum Abschluss habe ich euch noch mal eine Slideshow aus den Bildern aller Artikel und einigen Neuen zusammen gestellt. Die Bilder zeigen die zweite Alphaversion, und geben einen wirklich schönen Vorgeschmack auf das Spiel.

[nggallery id=88]

Obwohl wir schon viel geschafft haben, ist die List der Dinge, die noch zu tun sind, viel zu lang um sie in einen Artikel zu packen. Leier muss ich fairerweise auch anmerken, dass durchaus die Möglichkeit besteht, dass das gesamt Projekt eingestellt werden muss. Für nur zwei Teammitgliederm, ist es noch unglaublich viel Arbeit, alles umzusetzen.

Daher an dieser Stelle noch mal der Aufruf: Leute die uns beim Projekt helfen wollen, sollen sich auf jeden Fall bei mir melden. Bitte keine falsche Bescheidenheit, falls Ihr noch nicht viel Erfahrung oder nur ein Bisschen Zeit habt! Man wächst mit seinen Aufgaben und wir suchen nach Hilfe und nicht nach Vollzeitkräften. Reine Testspieler werden zurzeit allerdings noch keine Gesucht – das schaffen wir im Moment noch selber. 🙂

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich ein paar Leute finde würden, die 3D Modelle erstellen und Texturieren können, oder die solche Modelle schon mal erstellt haben und sie uns zukommen lassen könnten, um sie weiter zu bearbeiten. Die Dateien sollen im .COB oder. SCN Format sein bzw. im 3D Max Format oder auch Blender (wie erwähnt, Headdie arbeitet mit Blender).

Programmierer, die sich mit C++ und/oder LUA auskennen und auch ein wenig Zeit haben sich in den SourceCode einzulesen wären wirklich toll – wobei wohlgemerkt alles was über LUA funktioniert auch über LUA gemacht werden soll, um eben SourceCodeUpdates einfacher zu gestalten.

Texturierer und auch Leute die Render-Bilder erstellen können, sind gerne gesehen.

Ebenso Leute, die sich mit Video, Animationen und Audio auskennen, werden von uns mit offenen Armen empfangen.

Gerne nehmen wir auch Leute bei uns auf, die sich mit Missionseditoren auseinander setzen oder vielleicht schon mit FRED2 gearbeitet haben. Natürlich wird es noch einige Zeit dauern bis genügend Modelle vorhanden sind um mit den Missionen und Campagnen zu beginnen – man kann aber ruhig schon Drehbücher erstellen und sich einarbeiten.

Eines will ich noch sagen: Wir haben keinen Zeitdruck. Es ist fertig, wenn es fertig ist. Das Einzige was ich erwarte wenn Ihr uns helfen wollt, wäre das Ihr euch die Zeit nehmt um die besprochenen Aufgaben auch wirklich zu erledigen, Teamgeist und Verlässlichkeit. Es muss zwar nicht schnell, aber soll doch stetig weiter geht mit der Entwicklung des MODs.

Natürlich dürfen alle im Team sich gerne auch kreativ mit einbringen und eigene Vorschläge machen.

Wie ich schon im ersten Artikel geschrieben habe: „Viele Hände, Schnelles Ende“ und jeder kann dann in den Genuss kommen einen Spacejockey zu spielen. 🙂

Daher zum letzten Mal (für dieses Mal): Wenn ihr uns helfen wollt, oder jemanden kennt der uns helfen könnte, schreibt mir einfach eine kurze Mail und was ihr gerne im Team machen wollt an die folgende Adresse: Spacejockey(a)gmx.at

Ich werde die Community hier auch weiter über das Projekt auf dem Laufenden halten!

So bliebt mir noch, Euch allen gute Gefecht zu wünschen – und wer weiß, vielleicht trifft man sich mal im Dogfight als Flügelmann oder als Gegner. Bis dahin möge euch der Hitzegott gnädig sein und den Mech nicht all zu sehr quälen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.