Black Knight Clanbuster – Qualitätsprobleme und an wen wenden?

Zwar wird es wohl noch ein paar Tage (oder Wochen) dauern, bis die ersten Minis hier in Deutschland auftauchen, aber wer eine bestellt hat, sollte sich den nachfolgenden Beitrag schonmal merken.

Wenn ich mir die Gespräche und Bilder im Netz so ansehe, dann gibt es beim Black Knight Clanbuster doch das eine oder andere Qualitätsproblem. Unsauberer Guss, Löcher im Mech oder einfach nur Überstände.

All das, was im Voraus bei den ersten Minis, die an die Camospecs Painter gingen bemängelt wurde. Und was angeblich nicht in den Produktionsminiaturen auftauchen sollte und wohl die Schuld von Formen war, die zu lange benutzt und abgenutzt waren.

Wenn die Minis in den Verkauf gehen, sollte die Qualitätskontrolle angeblich viel schärfer sein. Was ich damals schon eher seltsam fand, warum man für das Werbematerial, das die Fans anheizen sollte die Minis zu kaufen, angebliche geringere Qualitätsmaßstäbe angelegt hat als für die Minis, die in den Verkauf gehen, aber … Geschenkt.

Blaine hat sich jetzt zu gleich zwei Sachen geäußert. Zum einen, ist ihnen Qualiät wichtig, sie freuen sich also über Bilder und Rückmeldungen, zum anderen soll man sich bei Mängeln an customer.support@creative-juggernaut.com wenden. Ein Foto des Mangels sollte in der Mail dabei sein, dann gibt es wohl Ersatz.

Das ganze wird natürlich garniert mit hohlem Marketingblabla („höhere Qualität als jemals zuvor …“), dennoch klingt das erstmal nach einer guten Einstellung zum Thema Kundenservice. Ob das jedoch in der Realität auch so umgesetzt wird, wird sich zeigen müssen. Gerade für Käufer im Ausland kann das spannend sein, ob dieses Versprechen auch umgesetzt wird. Denkt schließlich auch daran: Das sehr gute europäische Gewährleistungsrecht greift hier nicht.

Ich hoffe jedenfalls, dass das Versprechen von gutem Kundenservice mehr wert ist als das Versprechen, dass die Miniaturen die in den Verkauf gehen höheren Qualitätsansprüchen genügen müssen, als die Miniaturen, die man zu Werbe- und Rezensionszwecken herausgegeben hat …


Dir gefällt die HPG Station? Du willst sie unterstützen? Dann hilf, sie zu finanzieren (Webspace kostet Geld und die News hier eine Menge Zeit und irgendwelche Werbebanner oder Trackingcookis will ich absolut nicht hier haben).

Du kannst entweder einem der Links auf der Seite zu Amazon, Amazon.com oder Drivethru folgen oder auch gerne PayPal Me nutzen und ein Dankeschön hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.