Blaines Blog: Seine Lieblingsmomente in „Hour of the Wolf“

Blaine blogt mal wieder und reicht nun die schon vor einiger Zeit versprochenen Lieblingsmomente (SPOILERWARNUNG) nach.

Da das natürlich sehr viele Spoiler enthält, auch diesmal wieder keine Zusammenfassung (die zugegebenermaßen auch schwierig wäre). Ein paar Sachen will ich aber erwähnen, weil sie spoilerfrei sind:

Blaine sagt gleich am Anfang, dass er nicht für die Fans schreibt, weil die sich eh zu keinem Thema einig sind, sondern er Sachen schreibt, die er selbst gern lesen würde. Grundsätzlich eine sehr, sehr gesunde Einstellung, wie ich finde — ich handhabe es genauso (sowohl bei Battletech als auch in meinen eigenen Universen).

Er mag seine Panzerbesatzung. Ich auch. Es macht jedes Mal wirklich Spaß, wenn sie auftauchen. Das einzige Problem, das ich sehe, ist, dass er deutlich mehr hätte herausarbeiten können/müssen, wie die MechWarrior auf Panzerbesatzungen herabschauen. Dennoch, ich stimme ihm zu. Der Panzer war klasse.

Auch die Unterschiede zwischen den Falken und den Wölfen gefallen ihm und auch da stimme ich zu, die Unterschiede wurden den Roman über deutlich herausgearbeitet.

Wo ich absolut nicht mit ihm übereinstimme (jaja, da gibt es noch weit mehr Dinge, aber konzentrieren wir uns mal hierauf) ist seine Aussage dazu, dass die Fans sich fragen müssen, bei was Stone gelogen und bei was er die Wahrheit gesagt hat. Da man durch den Roman durch relativ viel seine Gedanken sieht, bleibt da eigentlich nicht viel übrig, was man sich fragen muss. Ja, ein paar Stellen gibt e noch, aber so viel Geheimnis, wie Blaine versucht da reinzubringen, gibt es nicht.

So, wer mehr lesen will, der sollte in Blaines Blog schauen. Ich war nochmal vor Spoilern.


Dir gefällt die HPG Station? Du willst sie unterstützen? Dann hilf, sie zu finanzieren (Webspace kostet Geld und die News hier eine Menge Zeit).

Wenn du ein Kind kennst, das gerade etwas zu lesen gebrauchen kann, dann ist hier der perfekt Weg zur Unterstützung:

Kleine Grüne Monster – Die Poolparty

Habt ihr euch schon immer gefragt, wohin eure Socken verschwinden, wenn ihr sie einfach nicht mehr wiederfinden könnt?

Sie werden von Kleinen Grünen Monstern gefressen, die in Kleiderschränken wohnen. Normalerweise verstecken sie sich gut und lassen sich nicht sehen, aber meines habe ich kennengelernt und gemeinsam erleben wir lustige Abenteuer.

Heute will Kleines Grünes Monster eine Poolparty feiern — in meiner Badewanne.

Das Buch auf Amazon kaufen.

PS: Es gibt jetzt auch eine englische Version.

2 Antworten auf „Blaines Blog: Seine Lieblingsmomente in „Hour of the Wolf““

  1. Hä Meks-Bediener gucken auf Panzerfahrer herab? Diese Sesselpfurzer, sitzen vor ein paar Monitore und drücken wie ein dressierter Affe ein paar blinkende Knöpfe. Der Computer macht die ganze Arbeit.
    BTW: warum haben MekBediener keine Hosen an? Weil sie glauben im HomeOffice zu sein.

    Bis auf den letzten Teil hab ich diese Gedanken mal einem „echten“ Piloten in den Mund gelegt. Passt aber. Mechs ist mehr show als Kampf – das blutige schmutzige Geschäft wird von der PBI und Fahrzeugbesatzungen geführt.

    **Das Kinderbuch liegt im Zimmer vom Großen, mal fragen ob er es schon gelesen hat und ob ich ihm zur Hilfe lieber mal die Hörspiele wegnehmen soll 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.