Blaines Blog: Seine Lieblingsmomente in „Hour of the Wolf“

Blaine blogt mal wieder und reicht nun die schon vor einiger Zeit versprochenen Lieblingsmomente (SPOILERWARNUNG) nach.

Da das natürlich sehr viele Spoiler enthält, auch diesmal wieder keine Zusammenfassung (die zugegebenermaßen auch schwierig wäre). Ein paar Sachen will ich aber erwähnen, weil sie spoilerfrei sind:

Blaine sagt gleich am Anfang, dass er nicht für die Fans schreibt, weil die sich eh zu keinem Thema einig sind, sondern er Sachen schreibt, die er selbst gern lesen würde. Grundsätzlich eine sehr, sehr gesunde Einstellung, wie ich finde — ich handhabe es genauso (sowohl bei Battletech als auch in meinen eigenen Universen).

Er mag seine Panzerbesatzung. Ich auch. Es macht jedes Mal wirklich Spaß, wenn sie auftauchen. Das einzige Problem, das ich sehe, ist, dass er deutlich mehr hätte herausarbeiten können/müssen, wie die MechWarrior auf Panzerbesatzungen herabschauen. Dennoch, ich stimme ihm zu. Der Panzer war klasse. „Blaines Blog: Seine Lieblingsmomente in „Hour of the Wolf““ weiterlesen

Blaines Blog: Was aus „Hour of the Wolf“ geschnitten wurde

Blaine hat den nächsten Teil seiner Blogreihe zu Hour of the Wolf veröffentlicht. (Keine Ahnung, ob da noch mehr kommt.)

Da dieser Blogbeitrag eine ganze Wagenladung an Spoilern liefert, verzichte ich diesmal auf eine Kurzzusammenfassung. Was ich persönlich aber lustig finde: Blaine wurde davon überzeugt, eine idiotische Szene nicht einzubauen, auf die er mit Nachdruck bestand, als sie mit einer ebenso bescheuerten Szene aus Rise of Skywalker verglichen wurde.

Die Strategie werde ich mir merken.

Oh und sie haben eine lange Diskussion darüber geführt, ob Leute im 32. Jahrhundert noch Risiko spielen (ja, wirklich. Und es war tatsächlich eine Diskussion, die etwas zum Thema beigetragen hat.).

Blaines Blog: Der Weg zu „Hour of the Wolf“

Blaine hat mal wieder gebloggt und dabei Einblick gegeben, wie Hour of the Wolf zu dem Buch geworden ist, das wir heute haben.

Für alle, die es nicht vollständig lesen wollen oder deren Englisch nicht so gut ist:

Das Buch war schon sehr lange „fertig“, mit den Änderungen der ursprünglich für IlClan geplanten Story, mussten natürlich Änderungen her. In gewohnter Blaine-Manier war er darüber sehr ungehalten, wie es die Entwickler wagen konnten, an seinem Buch Änderungen vornehmen zu wollen (kein Witz, seine Wortwahl hier ist sehr drastisch und gibt tiefen Einblick in sein aufgeblähtes und komplett fragiles Ego, womit auch endgültig geklärt wäre, warum er Fans gegenüber ausfallend wird, wenn sie seine Bücher kritisieren).

Das Buch wurde dann mehrfach überarbeitet und zum Teil gekürzt. Teile des Buches wurden ausgelagert und an Ende zu dem, was als Children of Kerensky in den Handel kam. Das gleiche gilt für Rock of the Republic.

Selbst über Weihnachten wurden noch Änderungen vorgenommen, also bis kurz vor Toreschluss.

Blaine führt das alles natürlich noch viel detaillierter aus, aber das ist ein Überblick für euch.

Review zu Shrapnel Issue #1

Review Shrapnel #1

Heute versuche ich einen kleinen Einblick zu geben von der ersten Shrapnel  Ausgabe. Diese und die weiteren beiden bereits erschienen Bände sowie die etlichen, die hoffentlich noch folgen werden, haben wir der erfolgreichen Kickstarter Kampagne zu verdanken. Es handelt sich um eine Sammlung von Kurzgeschichten, Serien, Szenarios, Waffen-/Mechbeschreibungen und vielem mehr.

In der ersten Ausgabe finden sich insgesamt 7 Kurzgeschichten (davon ist eine der 1. Teil einer 4-teiligen Serie von Michael A. Stackpole, über die Anfänge der Kell Hounds), sowie 4 kurzen Artikeln und 3 sogenannte „Games Features“, worauf ich im Folgenden genauer eingehen werde.

(Achtung, Spoiler- Gefahr!)

„Review zu Shrapnel Issue #1“ weiterlesen

Neue Desktopbilder von Punakettu

Punakettu hat mal wieder ein paar neue Desktopbilder online (wir hatten schon vor einiger Zeit über ihn berichtet). Wie gewohnt, bekommt ihr sie auf seiner Deviantart-Seite.

Eines der Bilder findet ihr in klein weiter unten (in klein), für mehr und größer müsst ihr auf seine Seite.

Wie gewohnt werde ich die Bilder die Tage auch in unsere Bannerrotation aufnehmen, was Punakettu uns freundlicherweise schon seit Beginn der HPG Station gestattet. Ohne ihn wären sie nicht halb so abwechslungsreich und großartig. „Neue Desktopbilder von Punakettu“ weiterlesen

BattleTech-Gruppe Rhein-Main: Glücklich ohne Chapter

Nach meinem Podcast zum Thema „Freie Chapter“, haben sich unzweifelhaft viele von Euch gefragt: „Kann ich auch weiterhin ohne Chapter glücklich Battletech spielen?“ Die Antwortet lautet selbstverständlich „Nein!“ – es sei denn man lebt in Mainz und Umgebung.. 😉

Dort gibt es nämlich die „BattleTech-Gruppe Rhein-Main“, eine Gruppe von rund 12 aktiven Spielern, die sich ganz bewusst gegen die Bezeichnung „Chapter“ oder andere Formalitäten entschieden haben. Um die Organisation kümmern sich vor Allem drei aus der Truppe, die in den einschlägigen Foren unter den Namen Genyosha, Dirty Harry und WolfTech bekannt sind.

„BattleTech-Gruppe Rhein-Main: Glücklich ohne Chapter“ weiterlesen

Fans: Punakettu

Vor einiger Zeit habe ich diese Reihe begonnen und gesagt, dass sie nur unregelmäßig geführt wird. Und genau so ist es auch gelaufen, dies ist jetzt der zweite Teil, vollkommen außerhalb jedes Zeitplans.

Auch diesmal beschäftigen wir uns wieder mit einem „Grafiker“. Genauer gesagt mit Punakettu, der auf seiner Deviantart-Seite seit langem Wallpapers veröffentlicht, deren Qualität ohne Probleme mit den offiziellen Bildern mithalten kann. „Fans: Punakettu“ weiterlesen

Fans: HikageMaru

Es gibt im Bereich Battletech ja so einige Leute, die etwas für die Community tun und sich dabei viel Zeit nehmen und Mühe geben, ohne eine Position in der Hierarchie von Catalyst Game Labs oder Ulisses Spiele einzunehmen. Um diese Fans soll es in dieser, unregelmäßigen, Reihe gehen. Ihre Arbeit, ihr Tun und ihr Wirken.

Wenn ihr jemanden kennt, der diese Beschreibung ausfüllt, dann schreibt eine Mail an fans@hpgstation.de.

Heute beschäftigen wir uns mit HikageMaru und seinen Faction Banners.

Im Forum auf cbt.com stellt er seit dem 5. Juli Banner zur Verfügung und nimmt Aufträge für die Erstellung neuer Banner entgegen. „Fans: HikageMaru“ weiterlesen

classicbattletech.com: "A fun challenge – Courtesy of Loren Coleman"

Bam! Voll aus dem Bild getreten!Man kann sicherlich eine Menge über Herbert A. Beas II (kurz: Herb), aktueller Line Developer für BT bei Catalyst Gamelabs (kurz: CGL), sagen. Bei einer Sache sind sich aber wohl die Meisten einig: Er hat ’nen Knall. Ich meine das auf die positivste und netteste mögliche Art! – In dem Job muss vermutlich auch etwas verrückt sein. Auch wenn seine Vorliebe für Massenvernichtungswaffen gelegentlich bedenkliche Züge annimmt… naja, so oder so hat er gerade im Forum auf classicbattletech.com (kurz: das Ami-Forum) zu einem kleinen Wettbewerb mit Lachern auf Kosten von Loren Coleman aufgerufen.

Gesucht werden die „Klischee-Bösewicht Dummheiten“, im Stile von James Bond-Geschichten. Die also, bei denen der Bösewicht erst seinen Plan erklärt, um dann den Helden unbewacht in einer Falle zum Sterben zurück zu lassen, aus der dieser natürlich prompt entkommt um den Plan zu vereiteln. Die ersten Vorschläge wurden bereits gemacht, wer die lesen oder mit machen möchte, hier ist der Link:

http://www.classicbattletech.com/forums/index.php/topic,10616.0.html