Kurzmeldung: Print on Demand Sourcebooks von Drivethru und Brexit

Da die Frage vorhin aufkam, habe ich mich eben an Drivethru gewandt und nachgefragt, wie es denn aktuell mit dem Versand von Print on Demand Produkten in die EU aussieht, da sie ja im Vereinigten Königreich drucken.

Überraschend kam die Antwort innerhalb weniger Minuten — an einem Sonntag.

Standard shipments with declared value <= 22 Euros – fine, should be not duty to pay

Standard shipments with declared value > 22 Euros – may or may not face vat and brokerage charges from your local carrier

Premium shipments – may face some delay, but currently shipping duty prepaid and should a face no duty or brokerage charge.

Natürlich kann die Realität dann doch anders verlaufen, aber das ist erstmal, wie es sein sollte. Sobald jemand Erfahrungsberichte hat, dann gerne her damit.

Nachtrag:

Da die Frage nach der 22 € Grenze aufkam, war Sascha Kohlmann auf Facebook so nett, kurz zu recherchieren.

Die Grenze wird, so der Stand aktuell, am 1. Juli fallen. Bis dahin gilt sie noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.