„Ghost War“ – Ein Vergleich der Cover aller drei Versionen

Machen wie heute mal einen etwas anderen Ausflug. Wie vergleichen Cover.

Warum? Weil ich gerade Lust darauf habe.

Welches? Ghost War

Warum Ghost War? Weil es spannend ist

Mit dem gestrigen Erscheinen der Neuauflage bei Catalyst ist Ghost War damit durch drei verschiedene Cover gegangen. Das Original MechWarrrior: Dark Age Cover, das deutsche Cover und das neue Catalyst-Cover.

Das Originalcover war typisch Dark Age. Ein dicker Rand und in der Mitte das eigentliche „Cover“. Persönlich fand ich den Stil damals hässlich und empfinde es noch immer so. Warum das teilweise wirklich sehr gute Artwork derartig klein machen und verstecken?

Aber naja, so wollte halt jemand die Reihe auf einen Blick erkennbar machen. Egal.

Dann kam das deutsche Cover. Aus irgendeinem Grund zeigt es nun einen Crosscut Logger Mech, anstelle eines Tundra Wolf. Gut, der Tundra Wolf ist hässlich, aber einen Crosscut Logger Mech? Immerhin gibt die Story den Mech her, so ist es nicht. Aber der seltsame Fokus auf Industrial Mechs, der damit für den deutschen Mark noch verstärkt wurde, hat der Reihe eher nicht geholfen die alte Fans einzubinden. Das hat es der Reihe in Deutschland sicher nicht leichter gemacht.

Wenn man lieber ein actiongeladeneres Cover gewollt hat und den Stil, nachvollziehbarerweise, hässlich fand, dann hätte man sicher auch den Tundra Wolf ordentlich in Szene setzen können. Davon aber einmal abgesehen finde ich den Stil des deutschen Covers sehr viel ansprechender.

Und nun zum neuen Cover. Ihr werdet gleich sehen, warum ich den Vergleich so interessant finde.

Der Stil des Covers ist insgesamt sehr viel besser (jaja, Geschmäcker und so). Actiongeladener und wir sehen das Artwork vollständig.

Jetzt zur Analyse:

Quelle: Historical: Wars of the Republic Era (2014), p. 72

Im Hintergrund ist Devlin Stone zu sehen (mit 65 Jahren), falls ihr überlegt wer denn nun der schwebende Kopf ist. Haare (gelb), Umhang, Kette (blau) und Gesicht mitsamt Narbe (lila) unter dem Auge sind eindeutig identifizierbar. Dafür jetzt in Farbe.

Im Vordergrund des neuen Cover von Tan Ho Sim sehen wir den Tundra Wolf. Diesmal besser in Szene gesetzt und auch er wurde offenbar einem leichten Redesign unterzogen. Insgesamt wirken die Proportionen etwas angenehmer. Die ATM  ist weniger überdimensioniert (grün) und das gilt auch für den ER Large Laser und die Streak SRM (pink) über dem Torso. Auch das Cockpit ist nicht mehr hinter den seltsamen Gittern versteckt, sondern sie stehen nur unten leicht davor, im Record Sheet 3085 CE Artwork haben sie komplett gefehlt (rot).

Und was sehen wir im Hintergrund? Den Crosscut Logger Mech vom deutschen Cover (orange).

Stand im Originalcover unten „A Battletech novel“ und es lief unter „MechWarrior: Dark Age“ ist es nun umgekehrt. Das Buch läuft unter Battletech und unten steht „A Dark Age Novel“ (türkis).

Quelle: Record Sheets 308 – The Cutting Edge

Alles in allem hat man sich bei Catalyst also viel Mühe gegeben, sowohl das Originalcover als auch das deutsche Cover für die Neuauflage zu berücksichtigen.


Dir gefällt die HPG Station? Du willst sie unterstützen? Dann hilf, sie zu finanzieren (Webspace kostet Geld und die News hier eine Menge Zeit).

Du kannst entweder einem der Links auf der Seite zu Amazon oder Drivethru folgen oder auch gerne PayPal Me nutzen und ein Dankeschön hinterlassen.

Schattengalaxis – Fragmente

Willkommen in der Schattengalaxis – welche die Menschheit immer wieder vor neue Herausforderungen stellt – immer getrieben vom Eroberungsdrang. Immer weiter in die Tiefen der Galaxis, nicht sehend, welche Chancen und Gefahren dort auf sie warten.

Ob das Erkunden neuer Planeten, der Diebstahl von Waffen, Agentenmissionen, Sabotageakte oder die Bergung uralter Alientechnologie …

In fünf spannenden Geschichten verleihen Jörg Köster, Daniel Isberner, Francis Bergen, Peter Hohmann und Gloria H. Manderfeld der Schattengalaxis eine neue Tiefe.

Auf Amazon kaufen.

 


 

Eine Antwort auf „„Ghost War“ – Ein Vergleich der Cover aller drei Versionen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.