Coververgleich: „A Call to Arms“

Neues Buch, neuer Coververgleich. Nachdem ich letzte Woche die drei verschiedenen Cover von Ghost War verglichen habe, ist diese Woche (wenig überrachend) A Call to Arms dran.

Soweit ich weiß, stammt auch dieses neue Cover wieder von Tan Ho Sim und er hat auch diesmal wieder Elemente der beiden alten Cover vereint. Meine grundlegende Meinung zu dem Stil der original Dark Age Cover muss ich hier sicher nicht wiederholen. Außer dass es schade ist, dass das zumeist sehr gute Artwork dort so unnötig durch einen hässlichen, fetten Rahmen versteckt wurde.

Beginnen wir mal mit dem ganz offensichtlichen: Wie schon beim deutschen Cover bildet auch beim neuen Cover der Legionnaire das Zentrum. Was auf den ersten Blick aber vielleicht weniger gut zu sehen ist: Auch im alten englischen Cover war ein Legionnaire dabei (blau, auf allen drei Bildern). Auffällig ist, dass es sich bei keinem der drei Cover um den Legionnaire handelt, wie Raul Ortega ihn benutzt. Dessen Variante hat die Rotary AC/5 nämlich im Arm und, anstelle eines Targeting Computers, drei ER Medium Laser.

Auch diesmal kriegen wir wieder einen schwebenden Kopf. Die Zuordnung fällt allerdings sehr viel leichter, denn der gleiche Mann ist sowohl auf dem Originalcover als auch auf dem neuen. Die Gesichtszüge sind absolut identisch (Orange). Es kann niemand anders als Raul Ortega sein.

Leider fehlt Tassa Kay (gelb) auf dem neuen Cover, was ich tatsächlich als tragisch empfinde. Stattdessen haben wir diesmal aber ihren Ryoken II auf dem Cover (gelb), der auf dem Originalcover unerfindlicherweise gefehlt hat. Allerdings ist die Bewaffnung, wie schon bei Rauls Ortegas Legionnaire, eindeutig nicht die ihres Mechs (ER PPCs, dazu 2 ER Medium Laser und 2 Streak SRM 6), sondern vom TRO-Artwork (zwei LRM 15, 4 LB-X AC/2) übernommen. Sehr schade.

Die Panzer im Hintergrund sind andere als im Originalcover, aber es sind auch wieder welche dabei (rot).

Natürlich wurde die Reihe auch diesmal in Battletech umbenannt und der Hinweis darauf, dass es sich um einen Dark Age Roman handelt ist nur noch klein unten am Cover zu sehen. Auf dem Originalcover war es genau umgekehrt.

 

 


Dir gefällt die HPG Station? Du willst sie unterstützen? Dann hilf, sie zu finanzieren (Webspace kostet Geld und die News hier eine Menge Zeit).

Du kannst entweder einem der Links auf der Seite zu Amazon oder Drivethru folgen oder auch gerne PayPal Me nutzen und ein Dankeschön hinterlassen.

Schattengalaxis – Neue Welten

Im Jahr 2122 startete das riesige Kolonieschiff Neue Welten in die Tiefen des Alls, um mit einer 7.000 Mann starken, zur Hälfte aus Soldaten und Zivilisten bestehenden Besatzung, mit der Besiedlung neuer Welten zu beginnen, doch es kam anders als gedacht.
Nach knapp einem Jahr im Hyperraum entdeckt Dr. Annabelle Armnaissance, dass sich jemand an den Systemen des Schiffes zu schaffen gemacht hat. Jeder an Bord könnte der Verräter sein und sie weiß nicht, wem sie vertrauen kann.
Das Gelingen ihrer Mission steht auf Messers Schneide …

****

153 Jahre später, gestrandet in einem Teil der Galaxis, der von Aliens beherrscht wird und in dem Menschen als minderwertige Außenseiter behandelt werden, nutzt die Crew der Erowans Rache die hochentwickelte kybernetische Technologie der Menschen dazu, um fremde Welten und Technologie längst vergessener und ausgestorbener Aliens zu entdecken.
Die Erkundung eines uralten Bauwerks auf XDV3Z1-7 stellt sich dabei als schwieriger und lebensgefährlicher heraus, als Brian Malcah und sein Team je gedacht hätten …

Als E-Book, Taschenbuch und neu als gebundenes Buch verfügbar

Eine Antwort auf „Coververgleich: „A Call to Arms““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.